Systemanlagen

Ein- und Doppelwandige Systemanlage

Stahlrohr / Kernrohr

 

Für den Bau von Kaminen verwenden wir ausschliesslich Chrom-Nickel-Molybdänstahl mit den Werkstoffnummern 1.4404, 1.4436 und 1.4571
Unser Produkt wurde 2009 vom TÜV Süd in München geprüft und von der VKF (Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen) in Bern mit der Nummer 19139 zugelassen.

 

Isolation

Zu 90 Prozent der von uns verwendeten Isolationen sind Isolationsschalen mit einer Dämmstärke von normalerweise 50 mm.
Formstabilität und Feuerwiderstandsfähigkeit zeichnen die die Dämmschalen aus, welches sich auch auf das Ummantelungsblech beim verkleideten Kamin enorm auswirkt. Den Messungen des TÜV zufolge beträgt unser Sicherheitsabstand zu brennbarem Material 50 mm von der Aussenseite der isoliertenKaminanlage
In höheren Temperaturbereichen (über 1000°C) verwenden wir cheramische Isolationen zB. Alsitra

Verkleidung aus Metall

 Je nach Wunsch bieten wir Ihnen die gängigen Buntmetalle als Kaminverkleidung an wie beispielsweise:

* Kupfer
* Titan-Zink
* Inox blank oder geschliffen
* Uginox
* feuerverzinktes Blech
* Aluman 100 blank oder beschichtet oder thermolackiert
(RAL-Farbe nach Wunsch)

Auf speziellen Wunsch bearbeiten wir Ihnen auch Messing.

Verkleidung mit einem Schachtsystem

Unsere Schacht-Ummauerung vom Kaminfuss bis oberkannt Dachschalung der Dachschräge aus 40 mm starkem Pyrobor EI 90, mit der Zulassungsnummer Z 15775
ist eine geprüfte und patentierte Ausführung mit feuerpolizeilichem Nachweis. Änderungen oder Anpassungen dürfen nur mit unserer Zustimmung vorgenommen werden. Am Schacht dürfen keine Verschraubungen angebracht, auf keinen Fall darf er als tragendes Element dienen. Der EI 90 Schacht hat keine thermische Beanspruchung, so dass brennbare Elemente ohne weiteres an dessen Aussenseite stossen dürfen.